CCH Tagetik
In-Memory-Conso­­li­­dation-Tech­­nology

CCH Tagetik – Sind Sie bereit für die Abschaltung der stan­dard­mä­ßigen Database-Tech­­no­­logie des Konsolidierungsprozesses?

Sie haben bisher noch die Database-Tech­­no­­logie im Einsatz, wollen jetzt aber auf die neue CCH Tagetik In-Memory-Conso­­li­­dation-Tech­­no­­logie umsteigen?

Die über­ar­beitete Konso­li­die­rungs­ver­ar­beitung von CCH Tagetik bietet Ihnen viel­fältige neue Features und opti­mierte Funk­tio­na­li­täten, die Sie während des Konzern­ab­schlusses optimal unterstützen.

In diesem Beitrag haben wir für Sie die wich­tigsten Punkte zum Umstieg zusam­men­ge­fasst und beant­worten dabei Ihre Kernfragen.

Warum von Database- auf In-Memory Conso­li­dation Tech­no­logie wechseln?

Die neue In-Memory-Konso­­li­­dierung von CCH Tagetik ist eine Über­ar­beitung der stan­dard­mä­ßigen Database-Tech­­no­­logie. Die Berech­nungen finden dabei nicht wie bisher auf dem Daten­bank­server statt, sondern direkt im Speicher. Das bedeutet für Sie vor allem einen Geschwin­dig­keits­gewinn bei der Konsolidierungsverarbeitung.
Die In-Memory Konso­li­die­rungs­tech­no­logie ist zudem mit allen Datenbank-Management-Systemen kompa­tibel (Microsoft SQL Server, SAP Hana, Post­greSQL und Oracle) und wird selbst­ver­ständlich voll­ständig in der Cloud unter­stützt. Der Tech­no­lo­gie­wechsel beinhaltet jedoch nicht nur Vorteile bei der Perfor­mance, sondern auch grund­le­gende Verbes­se­rungen im eigent­lichen Konsolidierungsprozess.

Redesign

Die Berechnung von Fremd­ge­sell­schaftern wurde entscheidend optimiert. Selbst kompli­zier­teste Sach­ver­halte in einem mehr­stu­figen Konzern sind jetzt problemlos darstellbar. Die Verwendung von histo­ri­schen Kursen bei sukzes­siven Erwerben oder Teil­ver­käufen wird noch besser unterstützt.
Das Management der Wech­sel­kurse in CCH Tagetik wurde über­ar­beitet. Kurse können direkt für eine Gruppe von Konten vorge­geben werden, anstatt wie bisher nur für jedes Konto einzeln.

Inno­vation

Die neuen Konso­li­die­rungs­funk­tio­na­li­täten werden ausschließlich von der In-Memory-Conso­­li­­dation-Tech­­no­­logie unterstützt.
CCH Tagetik bietet ein neues Modul für den IFRS5 Standard an. Es können „disposal groups“ (zu veräu­ßernde Gruppe von Vermö­gens­werten) und „discon­tinued opera­tions“ (aufge­gebene Geschäfts­be­reiche) fachlich abge­bildet werden. Die Umglie­derung von Konten und Bewe­gungs­arten erfolgt dabei analog des vorge­ge­benen IFRS5 Standards.
Der neue „Rules Engine Designer“ von CCH Tagetik wird für komplexere Umglie­de­rungen in Konso­li­die­rungs­sze­narien (voraus­sichtlich ab Q3 2022 auch für Origi­nal­sze­narien) verwendet. Er besitzt neben der vollen Inte­gration der Segment Dimen­sio­na­lität, ebenso komplexe Trigger- und Conditions-Funktionalitäten.
Die peri­odische Konso­li­dierung wird für eine korrekte Abbildung von „per at Equity“ Methode einbe­zo­gener Gesell­schaften oder quotal einbe­zo­gener „joint opera­tions“ verwendet. Erwei­terte Funk­tio­na­li­täten in den Konso­li­die­rungs­kreisen können für Erst­kon­so­li­dierung verwendet werden, um den korrekten Ausweis von gekauftem und erwirt­schaf­tetem Ergebnis sicherzustellen.

Perfor­mance

Die Berech­nungen im Speicher (in memory) führt nicht nur zu einem Geschwin­dig­keits­gewinn der Daten­ver­ar­beitung, sondern in der Regel auch zu einem schnel­leren Berichtsaufbau.
In Zusam­menhang mit der Delta­ver­ar­beitung und weiteren Opti­mie­rungen lässt sich damit die Dauer eines Verar­bei­tungs­laufs erheblich reduzieren.

Was muss ich bei einem Wechsel zur In-Memory-Konso­­li­­die­­rungs­­­tech­­no­­logie beachten?

Die Database-Tech­­no­­logie wird voraus­sichtlich zum Q2 2023 abge­schaltet! Sollten Sie ihren Abschluss nach inter­na­tio­nalem Recht erstellen, dann handeln Sie jetzt schnell! Denn ein IAS 8 Fall zwingt Sie zu einer zwei­jäh­rigen retro­spek­tiven Anpassung der Werte. Sind diese Vorgän­ger­jahre (Szenarien) noch mit der Database-Tech­­no­­logie verar­beitet, so stehen Sie vor dem Problem, diese Jahre (Szenarien) während der Tages­ge­schäfts umstellen zu müssen.

Wie führe ich einen Wechsel auf die neue In-Memory Conso­­li­­dation-Tech­­nology durch?

Den Umstieg in der CCH Tagetik Software von der Database- auf die In-Memory Tech­no­logie begleiten wir bereits seit vielen Jahren bei unseren Mandanten unter­schied­lichster Größenordnung.
Wir von verovis sind lang­jährig erfahrene CCH Tagetik Berater:innen mit Fokus auf den inte­gra­tiven Ansatz von Konzern­kon­so­li­dierung und Konzern­planung. Neben der Imple­men­tierung von Neupro­jekten, betreuen wir Bestands­kunden, unter­stützen Mandanten im Abschluss­prozess und helfen bei der Umsetzung komplexer Sach­ver­halts­ge­stal­tungen beginnend von der Daten­er­fassung der Einzel­ge­sell­schaften bis zur „Last Mile“ dem Geschäftsbericht.

Fragen zu CCH Tagetik In-Memory-Consolidation?

Haben Sie auch Interesse daran Ihre Reporting-Land­­schaft mit CCH Tagetik effektiv zu trans­for­mieren und an die wach­senden Heraus­for­de­rungen anzupassen?
Wir von verovis helfen Ihnen gerne dabei.

Fragen an unsere Experten

Christian Meiners
Senior Solution Engineer -
Financial Conso­li­dation

Christian Voigt
Senior Solution Engineer -
Financial Conso­li­dation

Sie wollen mehr über den Zusam­men­schluss mit der Alper & Schetter AG und das Know-How der Experten erfahren?

Unter­nehmen sind ständig dazu ange­halten ihre CCH Tagetik Systeme regel­mäßig upzudaten.

Der verovis-Ansatz hilft Ihnen dabei. Erfahren Sie in unserem Blog­beitrag CCH Tagetik Versions-Upgrade mehr darüber.

CCH Tagetik Updates von Systeme in Unternehmen - verovis hat die Lösung
Weitere News
  • Segment­be­richt­erstattung mit CCH<sup>®</sup> Tagetik

    Von Christian Meiners & Christian Voigt

  • Review zum CCH® Tagetik DACH InTouch Event

    Von Team #verovis

  • veroWomen in Tech & Finance – Julia Mielke

    Von Julia Mielke