Segmentberichterstattung mit CCH® Tagetik

Segmentberichterstattung mit CCH Tagetik leicht gemacht

Segmentberichterstattung mit CCH® Tagetik leicht gemacht 

Nach IFRS8 Standard ist eine Segmentberichterstattung von kapitalmarktorientierten Unternehmen aufzustellen (Einzel- und Konzernabschluss). Für alle anderen Unternehmen wird eine Erstellung empfohlen, diese ist jedoch nicht verpflichtend. Oftmals ergeben sich dabei Fragestellungen und Probleme, wie eine Abbildung und Auswertung systemtechnisch erfolgt.   

Sehen Sie sich im Zuge Ihrer Segmentberichterstattung mit folgenden Problemen konfrontiert? 

Unsere langjährig erfahrenen CCH Tagetik Berater:innen unterstützen Sie bei der Transformation Ihrer Reporting-Landschaft mit CCH Tagetik.

Haben Sie Probleme die Konzernsegmente korrekt abzubilden und auszuwerten?

Mit CCH Tagetik haben Sie als Anwender umfangreiche Funktionalitäten, damit diese Problematiken der Vergangenheit angehören. Mithilfe eines Mix aus frei wählbaren systemintegrierten Logiken, in Verbindung mit weitreichenden Reporting-Funktionalitäten von CCH Tagetik, lässt sich eine Segmentierung ohne größeren Aufwand abbilden. 

Im ersten Schritt muss jedoch unterschieden werden, welche Art von Segmentierung benötigt wird. Genügt bereits eine einfache Zerlegung der aggregierten Werte der Gesellschaften für das interne Reporting, kann es schon ausreichen, eine einfache Zusatzdimension zu verwenden. Mit dieser neuen Dimension erfolgt die Datenerfassung nicht mehr nur pro Gesellschaft, Konto und Belegart (Kategorie), sondern wird zusätzlich auf die definierten Segmente zerlegt. 

Eine weitere Möglichkeit der Abbildung von Segmenten in CCH Tagetik ist der Reporting Unit Ansatz. Bei diesem Ansatz werden Zebragesellschaften (in verschiedenen Segmenten operierende Gesellschaften) nicht als eine Gesellschaft angelegt, sondern unterteilt in Reporting Unit Elemente. Die Dateneingabe erfolgt daher nicht auf der eigentlichen Gesellschaft, sondern auf der eine Ebene tiefer liegenden Reporting Unit. Die Auswertung im Reporting auf Gesellschaftsebene erfolgt durch eine „legale“ Gesellschaftshierarchie. In dieser Hierarchie werden die Reporting Unit Elemente per Gesellschaftsknoten gruppiert. 

Bei der Matrixkonsolidierung hingegen erfolgt die Abbildung der Segmente über die Kreuzung der Gesellschaftsdimension mit der Zusatzdimension zwei. Mit der Aktivierung der Matrixfunktionalität in CCH Tagetik können Buchungen Segment und Partnersegment genau erfasst werden. Zusätzlich unterstützt das integrierte IC Matching Cockpit die Abstimmung auf Segmentebene. 

CCH Tagetik als Reporting Lösung basierend auf dem Web und Excel Client besitzt weitreichende Funktionalitäten, um eine exakte Segmentanalyse zu gewährleisten.  

Bereitet Ihnen eine Gesellschaftsumbuchung in der Hierarchie Sorgen? 

Die Verwendung beliebig parametrisierbarer Gesellschaftshierarchien bietet dem Anwender ein breites Spektrum zur Datenanalyse. Beispielhaft können Gesellschaftshierarchien nach operativen Segmenten, Regionen, Währungen u.v.m. gegliedert sein. 

Im Standard Reporting von CCH Tagetik können diese Gesellschaftshierarchien beliebig eingesetzt und zusätzlich miteinander gekreuzt werden. Hiermit ergeben sich eine Vielzahl von Auswertungsvarianten. Das Standard Reporting von CCH Tagetik besitzt eine Vielzahl von integrierten Logiken, die eine einfache Analyse von intrasegmentären und intersegmentären (Konsospalte) Werten ermöglicht. 

Müssen Sie aufwendig Kreis- und/oder Segmentbuchungen finden, analysieren und dann umbuchen? 

Werden ganze Gesellschaften oder Gesellschaftsbereiche unterjährig einem anderen Segment zugeordnet, ist es zwingend notwendig, die bis zu diesem Zeitpunkt aufgelaufenen Gewinne und Verluste im bisherigen Segment auszuweisen. Die Gewinne und Verluste nach der Segmentumbuchung müssen im neuen Segment ausgewiesen werden.

In CCH Tagetik müssen Sie nicht erst den gesamten Buchungsstoff analysieren, um dann die einzelnen Belege umzubuchen. Denn die Aufteilung der segmentierten Werte kann direkt über das Standardberichtswesen ausgewertet werden. 

Segmentberichterstattung mit Tagetik

Segmentberichterstattung mit CCH® Tagetik bei verovis

Wir von verovis sind langjährig erfahrene CCH Tagetik Berater:innen mit Fokus auf den integrativen Ansatz von Konzernkonsolidierung und Konzernplanung. Neben der Implementierung von Neuprojekten, betreuen wir Bestandskunden, unterstützen Mandanten im Abschlussprozess und helfen bei der Umsetzung komplexer Sachverhaltsgestaltungen beginnend von der Datenerfassung der Einzelgesellschaften bis zur „Last Mile“ dem Geschäftsbericht.

Fragen zur Segmentberichterstattung mit CCH Tagetik?

Haben Sie auch Interesse daran Ihre Reporting-Landschaft mit CCH Tagetik effektiv zu transformieren und an die wachsenden Herausforderungen anzupassen?
Wir von verovis helfen Ihnen gerne dabei.

Fragen an unsere Experten

Christian Meiners
Senior Solution Engineer –
Financial Consolidation

Christian Voigt
Senior Solution Engineer –
Financial Consolidation

Sie nutzen noch Database-Technologie, wollen jetzt aber auf die neue CCH Tagetik In-Memory-Consolidation-Technologie umsteigen?

Wir haben die Lösung den Wechsel in CCH Tagetik problemlos durchzuführen. Erfahren Sie in unserem Blogbeitrag CCH Tageik In-Memory-Consolidation mehr darüber.

Weitere News
  • Review zum CCH® Tagetik DACH InTouch Event

    Von Team #verovis

  • veroWomen in Tech & Finance – Julia Mielke

    Von Julia Mielke

  • CCH Tagetik <br>In-Memory-Consolidation-Technology</br>

    Von Christian Meiners & Christian Voigt