Vergleich und Ausblick der SAP Konsolidierungslösungen

Aus dem Hause SAP gab es in den vergangenen Jahrzehnten diverse Konsolidierungslösungen. Sowohl durch Eigenentwicklungen als auch Zukäufe integrierter Lösungen wuchs die Produktpalette stetig an. SAP präsentierte über Jahre hinweg reine Konsolidierungslösungen, die sich bei der Anbindung von Buchhaltungsvorsystemen oder auch dem hauseigenen SAP BW nicht wesentlich von Konkurrenzprodukten wie Tagetik, LucaNet, Unit4 Prevero oder Cognos Controller unterschieden.

Erst mit der Präsentation von SAP BPC 10.1 Embedded – Real Time Consolidation (RTC) gelang es SAP, die Konsolidierungslösung in das SAP BW zu integrieren und den ETL-Prozess überflüssig zu machen. Diesen Schritt geht SAP nun mit der HANA-Technologie und der SAP S/4HANA Group Reporting Konsolidierungslösung nicht nur weiter, sondern betrachtet den gesamten Konzernabschluss als Erweiterung und Fortführung des Einzelabschluss-Prozesses.

Tabelle 1: Übersicht der SAP-Konsolidierungslösungen

Die Auswahl einer geeigneten Konsolidierungslösung hängt jedoch nicht nur von der Integration der bestehenden Systeme, sondern auch von der Komplexität der Konzernstruktur oder auch dem benötigten Funktionsumfang ab. Im Vergleich der SAP Konsolidierungslösungen EC-CS, SEM-BCS, BPC 10.1 Embedded und Group Reporting 1809 nach den Kategorien   Stammdaten, Datensammlung, Datenvalidierung, Währungsumrechnung, Schulden sowie Aufwands- und Ertragskonsolidierung, Zwischenergebniseliminierung, Kapitalkonsolidierung, Prozessunterstützung und
-statusübersicht, Reporting zeigen sich die Unterschiede zwischen den jeweiligen Produkten.

 

 

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Stammdaten

SAP EC-CS

Das EC-CS bietet eine eigene Stammdatenverwaltung, welche durch die integrierte Datenversorgung mit den Objekten der SAP-ERP Buchhaltung automatisch angereichert werden kann.

SAP SEM-BCS

SEM-BCS bietet einen gewissen Flexibilitätsgrad bei der Datenmodellierung. Des Weiteren kann die eigene Stammdatenverwaltung automatisch mit den SAP-BW Objekten synchronisiert werden. Durch den hohen Automatisierungsgrad der Konsolidierungslösung werden die Objekte Konsolidierungseinheit, Konto, Partner sowie Bewegungsart als verpflichtend angesehen.

SAP BPC Embedded

Das Datenmodell von BPC Embedded kann in SAP BW weitgehend frei modelliert werden. Die eigene Stammdatenverwaltung ermöglicht eine automatische Synchronisation der Stammdaten.

SAP S/4HANA Group Reporting

Die Stammdatenverwaltung in SAP S/4HANA for Group Reporting zeichnet sich durch eine hybride Natur aus. Die Stammdaten lassen sich je nach Szenario direkt aus den S/4HANA-Tabellen auslesen oder separat im Group Reporting anlegen. Eine Kombination der beiden Szenarien ist ebenfalls möglich. So können Stammdaten wie Bewegungsarten, Konsolidierungseinheiten und Partner direkt aus dem Buchhaltungssystem bezogen werden und im Group Reporting kann ein einheitlicher Konzernkontenrahmen angelegt werden. Das Mapping der lokalen Konten auf diesen Kontenrahmen erfolgt durch eine Fiori App direkt im System flexibel ohne großen Aufwand.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Datensammlung

SAP EC-CS

Das EC-CS bietet die Möglichkeit, das SAP-ERP direkt anzubinden. Diese Anbindung ermöglicht nicht nur einen direkten Zugriff auf das Buchhaltungssystem, sondern auch das Absetzen einer manuellen Buchung in einer integrierten Konsolidierungseinheit, welche direkt in das Buchhaltungssystem durchgereicht wird. Die Integration des ERP Systems weist auch Nachteile auf, z.B. den reduzierten Funktionsumfang des Ladeprozesses. So lässt sich während des Ladeprozesses kein Mapping vornehmen, welches bei unterschiedlichen Kontenrahmen im Einzel- und Konzernabschluss zu einem enormen Problem führt. Neben der Datenversorgung aus dem ERP-System besteht auch die Möglichkeit, die Daten manuell mit Hilfe von Erfassungsmasken oder unter Zuhilfenahme von MS-Excel oder MS-Access zu übermitteln. Zusätzlich kann das SAP-BW als Datentopf genutzt werden.

SAP SEM-BCS

SAP SEM-BCS bietet genauso wie EC-CS umfangreiche Funktionen für die Datenversorgung über SAP BW und aus Lade-Dateien.

SAP BPC Embedded

Die SAP BPC Embedded Version ist direkt in das SAP BW integriert und greift auf alle Datenlademöglichkeiten des BW zurück. Eine manuelle Erfassung wird durch die MS-Excel Integration von Analysis for Office (AfO) ermöglicht. Dabei kann auf alle Funktionalitäten von MS-Excel zugegriffen werden. Des Weiteren wird die Übermittlung von Kommentaren ebenfalls unterstützt.

SAP S/4HANA Group Reporting

SAP S/4HANA for Group Reporting bietet einen voll integrierten Direktzugriff (CDS View) auf Daten der S/4HANA-Buchhaltung (ACDOCA). Durch die Integration der Systeme wird keine Datenladestrecke benötig, die Daten müssen nicht dupliziert werden und das System hat immer die aktuellen Daten zur Verfügung. Natürlich bietet Group Reporting auch die Möglichkeit, die Daten mit Hilfe eines MS-Excel-Uploads oder mit Hilfe von Analysis for Office hochzuladen. Die optionale Komponente SAP Group Reporting Data Collection erlaubt es zusätzlich, die Daten manuell in einer webbasierten Erfassungsmaske einzugeben. Aktuell wird diese neue Group Reporting Komponente noch weiterentwickelt, so dass Benutzern weitere Funktionalitäten, wie MS-Excel-Upload, Zuordnungsfunktionen, Kommentarverarbeitung und eine dynamische Erfassungsmaske für die Anhangangaben, bereitgestellt werden.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Datenvalidierung

SAP EC-CS

Umfangreiche Validierungsfunktionen stehen in EC-CS für Benutzer zur Verfügung. Durch die eingebauten Kontierungstypen sind die technischen Validierungen automatisch vorhanden. Außerdem können weitere Validierungen auf Summenabschluss- und Einzelabschlussebene definiert werden.

SAP SEM-BCS

Wie EC-CS bietet SEM-BCS fest eingebaute Kontierungstypen für die technischen Validierungen. Auch besteht in SEM-BCS die Möglichkeit, Validierungen auf Summen- und Einzelebene zu definieren. Zusätzlich stellt das System Validierungsfunktionalitäten mit umfangreichen Funktionen und logischen Abhängigkeiten zwischen den Validierungen für die Sicherstellung der Datenqualität bereit.

SAP BPC Embedded

SAP BPC bietet im Vergleich zu EC-CS und SEM-BCS keine eingebauten Kontierungstypen für die technische Validierung. Die technischen Validierungen und weitere Validierungen auf Belegebene können mit Hilfe der Business Add-In (BAdI) programmiert werden. In der Praxis werden die Formelfunktionalitäten in MS-Excel verwendet, um die Konsistenz bei der Datenerfassung in den AfO Workbooks sicherzustellen.

SAP S/4HANA Group Reporting

Vergleichbar mit den etablierten Systemen, EC-CS und SEM-BCS, bietet Group Reporting technische Validierungen an. Die ausgetüftelten Validierungsfunktionen erlauben die Datenkonsistenz auf Einzel- und Konzernebene und Plausibilitätsprüfungen mit Schwellwerten sicherzustellen. Die aktuelle Roadmap von Group Reporting zeigt eine Weiterentwicklung der Validierungslogik zur Validierung auf Belegebene und kontinuierlichen Datenvalidierung im S/4HANA-System auf.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Währungsumrechnung

SAP EC-CS, SAP SEM-BCS und SAP S/4HANA Group Reporting

Alle drei Konsolidierungslösungen setzen bei der Währungsumrechnung auf das Konzept einer spezifischen und einer Referenzumrechnung. Durch Bildung der Differenz beider Umrechnungsergebnisse wird eine Währungsumrechnungsdifferenz ermittelt. In der Regel wird in der Bilanz bei der spezifischen Umrechnung der Durchschnittskurs und bei der Referenzumrechnung der Stichtagskurs herangezogen. In der GuV wird der Transaktionskurs bei der spezifischen Umrechnung angewendet und der Durchschnittskurs bei der Referenzumrechnung. Die auftretenden Währungsumrechnungsdifferenzen werden mit Hilfe von Rundungsregeln bereinigt. Die historische Umrechnung von Eigenkapital oder Beteiligungsbuchwerten wird durch die Anreicherung der Zusatzmeldedaten (ZMD) gewährleistet.

SAP BPC Embedded

SAP BPC bietet keine fest vorgegebene Umrechnungslogik an, vielmehr wird die Währungsumrechnung mit Hilfe einer Formellogik flexibel definiert. Die Formellogik arbeitet mit Schlüsselwörtern, die die anzuwendenden Kurse je Konto oder Dimensionskombinationen aus Konto und Bewegungsart festlegen.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich:  Schulden- sowie Aufwands- und Ertragskonsolidierung

SAP EC-CS und SAP SEM-BCS

Die relevanten Positionen für die Schulden- sowie Aufwands- und Ertragskonsolidierung werden in den jeweiligen Methoden festgelegt. Diese Methoden eliminieren die Salden und weisen eine verbleibende Differenz auf einer definierten Position aus. Dabei unterstützen EC-CS und SEM-BCS bei der Analyse der IC-Differenzen durch den separaten Ausweis der währungsumrechnungsbedingten Differenzen und echten Differenzen in Transaktionswährung.

Alle Lösungen bieten auch eine Intercompany Vorabstimmung an, um mögliche Differenzen vorab zu identifizieren.

SAP BPC Embedded und SAP S/4HANA Group Reporting

Die Intercompany Positionen/Konten werden durch die Anreicherung der Stammdatenattribute identifiziert. Die flexiblen Buchungsregeln bestimmen die Art der Eliminierung und die Behandlung der verbleibenden Differenzen.

SAP BPC Embedded und Group Reporting bieten auch die Möglichkeit einer Intercompany-Vorabstimmung auf Saldenbasis.

SAP BPC kann bei Intercompany Eliminierung zwischen Transaktions- und Hauswährung unterscheiden. Dazu müssen die Buchungsregeln adjustiert werden, so dass unterschieden werden kann zwischen echten und währungsbedingten Differenzen.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Zwischenergebniseliminierung

SAP EC-CS und SAP SEM-BCS

Beide Konsolidierungslösungen bieten eine vorprogrammierte Logik für die Zwischenergebniseliminierung im Vorratsvermögen. Das Vorratsvermögen muss dabei mit Partnern (Lieferant) angereichert werden und es muss eine prozentuale Ergebnismarge als Zusatzinformation hinterlegt werden. Des Weiteren kann SEM-BCS mehrstufige Lieferketten verarbeiten. Außerdem bietet SAP SEM-BCS eine fest programmierte Logik für das Anlagevermögen, mit der intern verkaufte Anlagen im Bestandswert und in der Abschreibung korrigiert werden können.

SAP BPC Embedded

Eine automatische Zwischenergebniseliminierung kann durch Regeln und die Angabe von Zusatzmeldedaten abgebildet werden. Die Berechnung der Gewinnmargen erfolgt durch Skriptlogiken oder Business Add-Ins (BAdI). Die Eingabe der Basiswerte, die dazu notwendig ist, erfolgt auf speziellen Datenquellwerten.

SAP S/4HANA Group Reporting

In der Version SAP S/4HANA for Group Reporting 1809 wurde noch keine Lösung zur Zwischenergebniseliminierung vorgestellt. Alle notwendigen Buchungen müssen manuell vorgenommen werden.

Die neue On-Premise Version 1909 bietet eine Möglichkeit, unter Angaben der Gewinnmarge die Zwischenergebniseliminierung im Umlaufvermögen automatisiert durchzuführen. Das Zwischenergebnis im Anlagevermögen muss in der Version weiterhin manuell eliminiert werden.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Kapitalkonsolidierung

SAP EC-CS und SAP SEM-BCS

SAP SEM-BCS und EC-CS bieten eine vorprogrammierte Logik für die Kapitalkonsolidierung an. Diese Logik unterliegt einem festen Buchungsschema, das durch die sogenannten Vorgänge (Erstkonsolidierung, Folgekonsolidierung, Kapitalerhöhung etc.) initiiert wird. Neben den Konsolidierungsbuchungen führt das System automatisiert eine Nebenrechnung auf statistischen Positionen durch, um auch komplexere Vorgänge wie Wechsel der Einbeziehungsart oder Teilabgänge automatisch verbuchen zu können. Dieses Verfahren bietet einen sehr hohen Automatisierungsgrad und Konsistenz in der Verbuchung von Vorgängen.

SAP BPC Embedded

SAP BPC arbeitet mit einer regelbasierten Logik. Dies führt dazu, dass die Vorgänge nicht so stark automatisiert werden können. Durch die Nutzung von Zusatzmeldedaten und die zusätzliche Erzeugung von statistischen Informationen kann der Automatisierungsgrad erhöht werden.

SAP S/4HANA Group Reporting

SAP S/4HANA for Group Reporting bietet ab der Version 1809 eine regelbasierte Kapitalkonsolidierung. Die Datenablage erfolgt periodisch, so dass Veränderungen im Jahresverlauf im Regelwerk zur Verfügung stehen.

In der neuen Group Reporting Version 1909 besteht die Wahlmöglichkeit zwischen der regelbasierten und vorgangsorientierten Kapitalkonsolidierung.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Prozessunterstützung und -statusübersicht

SAP EC-CS, SAP SEM-BCS und SAP S/4HANA Group Reporting

SAP SEM-BCS und EC-CS und SAP S/4HANA for Group Reporting bieten einen Monitor an, mit dem einzelne Prozessschritte der Konsolidierung bedient werden können. Für jeden Schritt steht ein Maßnahmenprotokoll zur Verfügung, um die automatisch generierten Belege nachzuvollziehen.

SAP BPC Embedded

SAP BPC bietet Business Process Flows, um den Benutzer durch die erforderlichen Schritte zu führen. Im SAP-BPC Embedded-Datenmodell steht ein konfigurierbarer Monitor zur Verfügung. Dabei werden die einzelnen Konsolidierungsschritte in einem Prozessschritt (IC-Eliminierung und Kapitalkonsolidierung) zusammengefasst und können nicht direkt separat angesprochen werden.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Reporting

SAP EC-CS

Das Reporting im EC-CS kann durch die Werkzeuge von SAP ERP wie Report Painter abgebildet werden. Des Weiteren können die Daten aus SAP BW extrahiert werden mit Hilfe von BEx Analyzer oder SAP Analysis for Microsoft Office.

SAP SEM-BCS

SAP SEM-BCS nutzt für das Berichtswesen das SAP BW. Die Analyse der Daten erfolgt mit dem BEx Analyzer oder SAP Analysis for Microsoft Office als MS-Excel-Add-In.

SAP BPC Embedded

SAP BPC Embedded verwendet das SAP Analysis for Office als MS-Excel-Add-In. Des Weiteren können über das SAP BW diverse weitere Dashboard Tools, wie SAP Lumira oder SAP Analytics Cloud, direkt verbunden werden.

SAP S/4HANA Group Reporting

SAP S/4HANA for Group Reporting bietet Berichte über Fiori Analytics (Ad-hoc Reporting), Excel-Zugriff über Analysis for Microsoft Office oder SAP Analytics Cloud an.

SAP Konsolidierungslösungen im Vergleich: Fazit

Bei der Auswahl einer geeigneten Konsolidierungslösung bietet SAP ein großes Portfolio diverser Lösungen an. Dabei unterscheiden sich diese Lösungen sowohl im angebotenen Funktionsumfang als auch beim zugrundeliegenden Datenmodel.

Die erste präsentierte Konsolidierungslösung SAP EC-CS sollte nur noch eingeführt werden, wenn eine einfache legale Konsolidierung benötigt wird und alle Bewegungsdaten aller Konsolidierungseinheiten aus einem ERP-System zur Verfügung gestellt werden.

Die zweite Konsolidierungslösung aus dem Hause SAP (SAP SEM-BCS) bietet einen größeren Funktionalitätsumfang und einen höheren Automatisierungsgrad. Sollte bereits ein SAP BW oder ein SAP BW4/HANA vorhanden sein, kann diese Lösung unter Berücksichtigung der noch verfügbaren Wartungs- und Unterstützungsdauer von SAP empfohlen werden.

Abbildung 1: Übersicht – Auslauf der Wartungsfristen

Auf Basis der letzten zwei Lösungen, SAP BPC und SAP S/4HANA for Group Reporting, plant SAP ihre Strategie im Bereich der Konsolidierung auszurichten. So wird SAP BPC empfohlen, wenn eine Stand-Alone Lösung angestrebt wird oder die Planung integriert werden soll.

SAP S/4HANA for Group Reporting gehört die Zukunft. Diese Lösung soll alle Vorteile der vorhergegangenen Konsolidierungslösungen (Best-of-Breed) bündeln und bei einer S/4HANA-Strategie den wesentlichen Vorteil des kontinuierlichen Durchbuchens vom Einzel- zum Konzernabschluss (Continuous Accounting) entfalten.

Gerne bieten wir einen tieferen Einblick in die Möglichkeiten der einzelnen SAP-Konsolidierungslösungen und unterstützen Sie bei der Auswahl der geeigneten Lösung. Wir freuen uns auf einen Austausch zum Thema SAP S/4HANA for Group Reporting und auf Ihre Kontaktaufnahme.

Weitere News
  • Euro-Einführung in Kroatien – Konzernabschluss

    Von Günther Amrhein

  • Direkte Darstellung des operativen Bereiches der Liquiditätsrechnung

    Von Franziska Krasniqi

  • Latente Steuern auf ungenutzte Verlustvorträge

    Von Benno Rose