veroWomen in Tech & Finance – Franziska Decker

Franziska Decker verowomen in tech and finance

Franziska Decker – Werkstudentin

Corporate Performance Management

Immer mehr Frauen starten bei verovis durch und nehmen ihre Karriere in die Hand. Wir sind stolz und feiern die Erfolge mit unseren verowomen in tech & finance.
Unser Ziel ist Frauen in technischen Berufen mehr Sichtbarkeit zu schenken und mehr Frauen für den Finanzbereich zu gewinnen – für gelebte Chancengleichheit und eine diversere Unternehmenskultur. Wir haben die Frauen, die hinter verovis stehen, zu ihrem Werdegang und den persönlichen Meilensteinen befragt. In diesem Interview lernst Du Franziska Decker kennen, Werkstudentin im Bereich Corporate Performance Management (CPM) bei verovis.

Interview-Fragen:

Welchen beruflichen Werdegang hast Du gewählt?

Ich studiere derzeit International Business mit Spezialisierung auf Finance im Master und werde im Herbst mein Studium abschließen. Während meiner Studienzeit durfte ich einige unterschiedliche Unternehmen kennenlernen. Für die Beratung habe ich mich vor Beginn meines Masters entschieden, weil ich unbedingt eine abwechslungsreiche Arbeitsumgebung für meine nächste Werkstudentenstelle wollte. Da meine vorherigen Arbeitgeber sehr große Unternehmen waren, war mir speziell wichtig mir eine kleine Beratungsmanufaktur zu suchen, um Prozesse wirklich von Anfang bis Ende sehen und begleiten zu können. So habe ich verovis gefunden. Zunächst war ich Teil des HR Teams, seit diesem Jahr unterstütze ich das Beratungsfeld CPM. Durch den strategischen Fokus auf die zukünftige Gestaltung der Finanzabteilung ist CPM der ideale Begleiter für meine Masterthesis.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag bei verovis im Beratungsfeld aus?

CPM ist ein unglaublich umfangreiches Beratungsfeld, das viele Schnittpunkte mit unseren anderen Consulting Bereichen hat. Der Fokus ist dabei immer Lösungen für unsere Kunden zu finden, die ideal zu ihrem Geschäftsmodell passen. CPM schafft mit diversen Ansätzen die Grundlage für ein ganzheitliches Steuerungsmodell von Unternehmen. So machen wir Unternehmen entscheidungsfähig und effizient. Zusätzlich zu den laufenden Projekten unterstütze ich unser EcoCPM Squad dabei einen Reportingansatz für ESG (Environmental Social Governance) Kennzahlen aufzubauen. Nachhaltigkeit ist mehr als ein Trend und da kommen ganz viele neue Auflagen auf Unternehmen und ihr Reporting zu. Unser Ziel ist es, unsere Kunden bereit für ein aussagekräftiges Nachhaltigkeitsreporting zu machen, das dem Unternehmen einen echten Mehrwert bietet.

Franziska Decker women in tech and finance

Was sind Deine täglichen Aufgaben? Was bereitet Dir am meisten Freude? Was ist die größte Herausforderung?

Es gibt eigentlich keinen Tag, der gleich abläuft. Was sich allerdings wiederholt sind unsere regelmäßigen Austauschtermine. Werkstudent:innen und Praktikant:innen (WSP) haben bei verovis ein eigenes Format für gemeinsame Meetings, die sogenannte Lunchbreak. Hier können wir zum einen Gäste einladen aus unseren unterschiedlichen Beratungsfeldern und Erfahrungsleveln, um herauszufinden, was gerade auf Projekten läuft und vor allem auch wie unsere Kolleg:innen zu dem Job gekommen sind, den sie gerade ausüben. Das hilft sehr, eine eigene Perspektive für die berufliche Zukunft zu entwickeln. Wir nutzen die Lunchbreak auch, um uns gegenseitig fortzubilden mit unserer Rubrik „WSP train WSP“. Dazu kommen die Weeklys aus dem CPM Beratungsfeld, in denen wir Zeit haben unsere Ziele als Beratungsfeld zu formulieren und auszuarbeiten und die Teamevents, die Pandemie bedingt monatlich digital stattgefunden haben und vor allem für neue Teammitglieder wichtig waren, um trotz der speziellen Situation Anschluss zu finden und sich einzubringen.

Besonders Spaß macht es jede Woche die Fortschritte auf Projekten mitverfolgen zu können.

Natürlich läuft nicht immer alles nur steil bergauf und es ist sicherlich eine Herausforderung das nötige Durchhaltevermögen mitzubringen, wenn es gerade nicht so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat, aber ich denke diese Momente gibt es in jedem Beruf. Man muss nur einen kühlen Kopf bewahren und sich einen Ausgleich außerhalb der Arbeit suchen. Außerdem studiere ich in Vollzeit, das stellt natürlich eine gewisse Doppelbelastung dar. Allerdings werde ich von Beratungsfeldseite super unterstützt und kann mir meine Arbeitszeit selbstständig einteilen. Das hilft sehr, beide Welten optimal zu balancieren. Ich habe einen hohen Anspruch an mich selbst und es erfordert Disziplin sowohl im Studium als auch im Beruf Vollgas zu geben. Mir macht es aber so viel Spaß, dass ich weder das eine noch das andere missen möchte.

Was gefällt Dir bei verovis am besten?

Es gibt so viele Benefits für mich – ich weiß gerade gar nicht welches mir am besten gefällt. Die Teamevents, die in Präsenz stattfinden konnten, waren auf jeden Fall ein absolutes Highlight. Wir haben in München eine super angenehme Office Kultur, die nicht zuletzt durch unsere donnerstäglichen Weißwurst-Sessions geprägt wird. Für mich als Werkstudentin war es außerdem wichtig, dass ich von Zuhause aus arbeiten kann, weil ich sonst viel Zeit auf dem Weg zwischen Uni und Office verloren hätte. Das ging zum Glück auch schon vor Corona. Gleichzeitig liebe ich aber auch unser schönes Office in München, nicht zuletzt wegen meinen lieben Kolleg:innen. Ich könnte mir nicht vorstellen ausschließlich aus dem Home Office zu arbeiten. Ab und zu durfte mein Hund auch schon Büroluft schnuppern – das ist nicht bei jedem Arbeitgeber möglich. Und ich hätte nicht gedacht, dass ich mal einen Hoodie so feiern werde wie unsere flauschige verovis Version. Das ist wohl das lowkey beliebteste Benefit bei verovis.

Was machst Du gerne in Deiner Freizeit? Was macht Dich aus?

In meiner Freizeit findet man mich in den Bergen. Egal ob Sommer oder Winter, mit Ski, Steigeisen oder Kletterschuhen unter den Füßen oder auf dem Rad. Mir hilft die Ruhe da oben runterzukommen und die Bewegung ist für mich ein absolutes Muss als Gegenpol zum vielen Schreibtischsitzen. Außerdem bin ich ein totaler Vereinsmensch. Sich einzubringen im Gemeindeleben macht mir Spaß und Dinge zu planen und zu organisieren, erfüllt mich. Der dritte Pfeiler meines Drei-Stufen-Ausgleichsprogramms sind meine Tiere. Ich besitze Hühner, einen roten Kater und einen Hund und könnte glaube ich stundenlange Vorträge über alles was mit Hühnern zu tun hat halten. Kommende Woche schlüpfen wieder Küken – es wird also nicht langweilig.

verowomen in tech and finance Franziska Decker

Wenn Du ein Tier sein könntest… welches wärst Du und wieso?

Wenn ich ein Tier sein könnte, wäre ich wahrscheinlich mein Kater Benny. Der lebt wohl das entspannteste Leben dieses Planeten. Oder vielleicht ein Steinbock in der Schweiz – die haben immer eine top Aussicht da oben.

Welchen Tipp würdest Du anderen Frauen geben, die in die Beratungs-Branche einsteigen möchten?

Jungen Frauen empfehle ich vor einem Vollzeit Einstieg im Consulting erst einmal (während dem Studium am besten) in einem Praktikum oder durch eine Werkstudententätigkeit die Beratungswelt kennenzulernen. Wie in jedem anderen Beruf auch, gibt es Personen, die absolut für die Beratung gemacht sind und andere finden ihre Erfüllung eher in einer anderen Branche. Das findet man denke ich sehr schnell heraus, wenn man auf diesem Weg ins Consulting reinschnuppert. Außerdem ist es wichtig, dass man sich selbst fragt, ob man sich eher in Richtung Big4 orientieren möchte oder ob man sich eine kleinere Beratung wie verovis sucht. Das sind nämlich zwei komplett unterschiedliche Arbeitsumfelder. Es hilft sicherlich immer, zu wissen wer man ist und was man möchte, bevor man sich final für einen Beruf oder Arbeitgeber entscheidet. Zum Schluss kann ich nur noch mit auf den Weg geben, dass es immer auch Rückschläge geben wird. Beratung ist eine Dienstleistung mit Kunden, die einen hohen Anspruch an die Arbeit der Consultants haben. Die eigenen Ansprüche sind oft noch höher. Deshalb darf man sich selbst nicht permanent in Frage stellen. Jeder Mensch hat Stärken und auf diese Stärken muss man aufbauen. Klingt klischeemäßig, ist aber so 😉

Du willst mehr über die verowomen und unsere coolen Events erfahren?

Schau Dich hier um!

Mehr über verovis erfahren
Foto Franziska Decker

Franziska Decker
– Werkstudentin
Corporate Performance Management

Franziska Decker ist seit Juli 2020 für verovis im Einsatz.  Zuvor war sie als Werkstundentin bei der Allianz und der BMW Group tätig. Sie bringt Erfahrungen aus dem Bereich HR-, Innovationsmanagement, Digitalisierung und Social Media Marketing mit. Im Herbst 2022 hat sie ihr Master Studium International Business Studies – Finance sehr erfolgreich abgeschlossen.

Mehr Interviews von den verowomen

Hast du schon Julia kennengelernt – eine echte Powerfrau! Hier kommst du direkt zu Ihrem Interview.

Weitere News
  • Target Setting in CCH Tagetik

    Von Team #verovis

  • ESG for Finance:<br>Webinar-Termine</br>

    Von Team #verovis

  • verovis beim Women Lean In Network Munich

    Von Team #verovis